Achtung: Infektionsgefahr für COPD-Patienten –

Achtung: Infektionsgefahr für COPD-Patienten –

Impfen kann schützen!

Bei der COPD beeinflusst die Anzahl von Exazerbationen den Krankheitsverlauf entscheidend. Für die Patienten besteht zudem ein deutlich erhöhtes Infektionsrisiko für Pneumokokken-Pneumonien, die sich oft gemeinsam mit einer Exazerbation manifestieren und dann mit einem erhöhten Letalitätsrisiko einhergehen. Die häufigsten Erreger der Exazerbation und der ambulant erworbenen Pneumonie sind Pneumokokken und Influenzaviren. Beide sind prinzipiell impfpräventabel, weswegen die STIKO die Indikationsimpfung von COPD-Patienten gegen Pneumokokken und Influenza empfiehlt.
In dieser Online-Fortbildung diskutiert unser Experte Prof. Dr. Mathias Pletz die aktuellen STIKO-Empfehlungen, zeigt Vor- und Nachteile der Impfstoffformulierungen auf und geht auf praktische Aspekte wie z. B. simultanes oder sequentielles Impfen ein. Informieren Sie sich darüber hinaus über weniger bekannte Schutzeffekte der Impfungen.

Laufzeit CME-Zertifizierung: 
16.10.2018 - 15.10.2019
CME-Punkte: 
2

Experten-Profil

Prof. Dr. Mathias Pletz

Prof. Dr.
Mathias
Pletz
Leiter Institut für Infektionsmedizin und Krankenhaushygiene
Universitätsklinikum
Jena
Kommende Live-Fortbildungen - Anmelden
Adobe Connect App

Meta Navigation

Corporate Navigation