Die Aufzeichnung zu dieser Live-Fortbildung wird Ihnen in wenigen Tagen auf dieser Seite zur Verfügung stehen.

1, 2 oder 3? Inhalative COPD-Therapien:

CME zertifiziert

1, 2 oder 3? Inhalative COPD-Therapien:

Wer profitiert wovon?

Mit rund 44 Millionen Patienten weltweit gilt die chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) zu Recht als Volkskrankheit. In Deutschland leiden fast 15 % der Menschen über 40 an einer COPD – bei den über 70-Jährigen sind es sogar knapp 30 %.
GOLD teilt COPD-Patienten in vier Gruppen ein: A, B, C und D. Ausschlaggebend für die Einteilung sind die klinische Symptomatik (Symptomlast) sowie das Exazerbationsrisiko. Je nach Gruppe sehen die Leitlinien unterschiedliche Behandlungsempfehlungen vor: von der inhalativen Monotherapie mit einem Bronchodilatator bis hin zur ICS-haltigen Dreifachtherapie. Es sollen Klarheit und Struktur in die vielfältigen therapeutischen Empfehlungen geschaffen werden.

Welche Patienten können tatsächlich von einer Behandlung mit einem inhalativen Steroid profitieren und wie sieht die aktuelle Datenlage aus? Das und mehr erfahren Sie in dieser Online-Fortbildung mit Priv.-Doz. Dr. Hans F. E. Klose.

Laufzeit CME-Zertifizierung: 
14.05.2020 - 13.05.2021
CME-Punkte: 
2

Experten-Profil

Priv.-Doz. Dr. Hans F. E. Klose

Priv.-Doz. Dr.
Hans F. E.
Klose
Chefarzt der Abteilung für Pneumologie
Facharzt für Innere Medizin & Pneumologie
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Kommende Live-Fortbildungen - Anmelden
Adobe Connect App

Meta Navigation